23. September 2022

Impulse für den Herbst + Kastanien-Waschmittel

Heute ist Herbstanfang. Tag und Nacht sind genau gleich lang, Yin und Yang sind ausgeglichen: Die Aktivitäten des Sommers neigen sich dem Ende zu. Nach der Ernte im Herbst nähern wir uns nun der Ruhe des Winters. Aus diesem Grund möchte ich dir heute ein paar herbstliche Anregungen und Impulse mit auf den Weg geben.

Denn jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um mal wieder innezuhalten. Wir können zurückblicken auf das was war und vorausschauen auf das, was kommt. Wie die Zukunft wird, fühlt sich in diesen Zeiten besonders ungewiss an. Wir sollten nicht vergessen, dass wir sie aktiv mitgestalten können!

Fragen zum Innehalten

Nimm dir mal einen Augenblick Zeit und versuche diese Fragen für dich zu beantworten. Du kannst sie ganz allgemein auf dein Leben beziehen oder auf bestimmte Aspekte, wie z.B. dein eigenes Business.

  • #Wie hast du diesen Frühling und Sommer erlebt?
  • #Welche angenehmen und unangenehmen Erfahrungen hast du gemacht?
  • #Wie bringen sie dich weiter und wofür bist du dankbar?
    • $Was wünscht du dir für den kommenden Herbst und Winter?
    • $Was gibt dir Halt und bringt dich ins Gleichgewicht?
    • $Was kannst du dafür tun?

    Entdecke die Früchte der Natur bei einem Spaziergang im Herbst

    Du kannst diese Fragen auch auf einen Herbstspaziergang mitnehmen. Vielleicht sammelst du ein paar Kastanien auf deinem Weg. Mit den glatten, glänzenden Früchten der Rosskastanie kann man nicht nur schöne Dinge basteln und herrlich dekorieren, sondern auch Wäsche waschen! Kastanien enthalten nämlich waschaktive Substanzen: die Saponine.

    Nachhaltiges Wäsche waschen mit Kastanien

    Seit einigen Jahren wasche ich fast ausschließlich mit Kastanien-Waschmittel. Dafür hacke ich die frischen Rosskastanien klein und lege sie ein paar Stunden in Wasser. Den Sud kippe ich dann ins Waschmittelfach. Jeden Herbst trockne ich eine große Menge der Kastanienstückchen, um das ganze Jahr über damit zu waschen.

    Wieso ich das mache? Weil es super gut funktioniert und zudem chemiefrei und restlos biologisch abbaubar ist. Vielleicht hast du schon mal indische Waschnüsse im Biomarkt gesehen. Wenn du Kastanien bei dir im Park sammelst, hast du eine kostenlose, unverpackte und regionale Alternative.

    Probier’s einfach mal aus. Die Wäsche wird wirklich gut sauber! Sie hat dann einen frischen, neutralen Geruch.

    Wie du Kastanien-Waschmittel selber machen kannst

    Ich habe eine Anleitung zum Selbermachen von Kastanien-Waschmittel gezeichnet, die du dir downloaden kannst. Darauf ist der oben beschriebene Vorgang noch mal genau erklärt. Du kannst die Anleitung auch ausdrucken (ich habe dafür grünes Bananenpapier in meinen Drucker gelegt) und ausschneiden. Zusammen mit einem Glas voll getrockneter Kastanien­stückchen ergibt das übrigens ein schönes, dekoratives Geschenk.

    Genieße den Herbst und nutze ihn bewusst für dich

    Und nun wünsche ich dir wundervolle goldene Herbsttage. Wenn du magst, schreib mir gerne, welche Gedanken dir bei der obigen Übung gekommen sind. Konntest du dich mehr erden und sammeln? Und hast du eigentlich schon mal selbst Waschmittel hergestellt, zum Beispiel auch aus Efeublättern oder Kernseife?

    Kommentare

    8 Kommentare

    1. Moto Watanabe

      Schöner Artikel! Sehr passend zur Jahreszeit verbunden mit einer leicht umsetzbaren enkeltauglichen Idee! 🙂

      Antworten
    2. Betina

      Liebe Larissa, es war schön und leicht deine Workstation Story, erdenden Anregungen und erfrischenden Ideen zu lesen. Vielleicht samml ich heute direkt ein paar Kastanien 🙂

      Antworten
      • Ortrud Störkel-Lang

        Ich arbeite schon viele Jahre an unterschiedlichen Orten, auch durch meine verschiedenen Tätigkeiten, das hat mir meistens gefallen, weil ich dadurch beweglich bleibe, im Kopf und im Körper
        Danke für deine inspirierenden Gedanken und💡das mit dem Kastaniensud probiere ich aus.
        Liebe Grüße ORTRUD

        Antworten
        • Larissa

          „Beweglich bleiben im Kopf und im Körper“ – das gefällt mir! Ich plane schon die nächste Reise … 🙂

          Antworten
    3. Mama

      Liebe Larissa,
      Danke für die Impulse und Anregungen zum Herbst Anfang, die ich gerne für mich nutze.
      Die Farben und Früchte der Natur sind jetzt besonders schön.
      Sehr schön gemacht von Dir 🍃🍂🍁

      Antworten
    4. Daniel Russ

      Also großen Respekt an dich Larissa. Dieser Beitrag zeigt wieder, dass du mit vollem Herz-blut bei dem bist was du tust. Nahezu perfekt! 🙂

      Selbst habe ich mal eine zeit lang Efeu-Seife hergestellt, was selbst bei mäßig frostigen Temperaturen von -6 °C gut funktionierte ( meine Zeit der Whim Hof Methode ) . Das mit Rosskastanien kam folgend. Bevor ich ein Waschmittel daraus herstellen konnte sind sie mir alle im Keller verschimmelt.

      Mittlerweile würde ich eher Pottasche bevorzugen, wenn es mir an natürlichen – lokalen Waschmitteln mangelt. Stichwort Selbstversorgung! 🙂 Dennoch habe ich mir deine wundervolle Zeichnung gedownloaded und schaue sie mir an, wenn ich Lust und Muße dazu habe.

      Vielen Dank

      Daniel

      Antworten
      • Larissa

        Hey Daniel, danke für deinen Kommentar voll Herz-Blut! 🙂
        Cool zu wissen mit der Efeu-Seife. Sollte ich auch mal probieren! Und im See baden ist bei mir auch für Sonntag wieder geplant. 🙂
        Über Pottasche müssen wir uns auch mal unterhalten – hab ich noch gar keine Erfahrung mit!
        Liebe Grüße, Larissa

        Antworten
        • Daniel Russ

          🙂

          Okay, in einem See ( Waging ) habe ich zwar mein Seepferdchen und Freischwimmer gemacht, aber sonst habe ich nie in einem See gebadet, geschweige denn bei den aktuellen Temperaturen und Lichtverhältnissen. Das einzige was ich hatte, sind Regenfässer und einen Pool.

          Gerne teile ich mein Wissen der Pottasche mit dir, liebe Larissa. Eine Idee gibt möglicherweise diese Recherche: https://duckduckgo.com/?q=pottasche+selbst+herstellen&t=fpas&ia=web&atb=v344-1

          Antworten

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Newsletter abonnieren

    Erhalte meine Blogbeiträge ca. 1 Mal im Monat direkt in dein Postfach.